Erich Kästner I

Erich Kästner, Büchner-Preisträger
Münchhausen [Blu-ray]

Erich Kästner (1899-1974) war ein deutscher Schriftsteller und Journalist. Berühmt wurde er vor allem für seine humorvollen und scharfsichtigen Kinderbücher, die für die damalige Zeit revolutionär waren. Sie liegen in zahlreichen Übersetzungen vor; allein der Roman »Emil und die Detektive« (1929) wurde in 40 Sprachen übersetzt. Bei der Bücherverbrennung der Nazis landeten auch Kästners Bücher im Feuer.

Erich Kästner verfasste das Drehbuch des von Goebbels geförderten Münchhausen-Films. Auf Führerbefehl wurde Kästners Pseudonym „Berthold Bürger“ aus dem Abspann gelöscht.

>>>>>>>>>>Erich Kästner II

>>>>>>>>>>Erich Kästner III

>>>>>>>>>>Erich Kästner IV

>>>>>>>>>>Erich Kästner V

„Hysterie“ ist kein Frauenleiden

Hier der dissoziative (psychogene) Anfall eines Mannes

Kreisbogen, (Arc de cercle), ein dissoziativer (psychogener Anfall) im Video-Labor aufgezeichnet:
30j. Mann, der Monate nach einem Verkehrsunfall seelisch bedingte, nichtepileptische Anfälle erlitt, die bereits im ausgehenden 19. Jahrhundert von Jean Martin Charcot als arc de cercle bei grande hystérie klassifiziert wurden. Vgl. Masuhr, K.F.: Duale Reihe Neurologie, E-Book Stuttgart 2016.

L’arc de cercle des hystériques. Historique, interprétations:

Klicke, um auf arc_de_cercle_hysterie.pdf zuzugreifen